Was wir tun: 

Der Auenhof Pabstthum ist ein Hof- und Gemeinschaftsprojekt, liegt zwischen Wald, Seen und Wiesen und gehört zu Neuruppin. Hier, im Nordwesten von Berlin, gestalten wir unser Gelände als Permakulturhof mit ökologischer Landwirtschaft, der Wiedernutzung alter Landtechniken wie Zugrindereinsatz und Veredelung von Naturprodukten. Wir halten Ziegen, Schafe und Rinder und einen etwa 4000 qm großen Gemüsegarten. Der Betrieb ist nach der EU-Richtlinie biologisch zertifiziert.


Unser Landwirtschaftsbetrieb Auenhof Pabstthum verfügt über 22 ha Grünland und etwas  Wald, sowie über  einen alten Stall der alten Holländerei des Gutes Knesebeck in Karwe, die ab Ende des 19. Jahrhunderts Berlin mit Frischmilch und Butter belieferte.


Ab Mai 2019 gibt es wieder Milchprodukte aus Pabstthum - aus Ziegen. und Schafmilch. Diese Mischung der Milch macht den Käse sehr besonders: cremig, mild und dezent würzig.


Wir produzieren saisonal, das heißt, in der Herbst- Wintersaison melken wir nicht und produzieren also auch keinen Käse. Zum Frühjahr hin, etwa Ende Februar kommen die Zicklein und Lämmer zur Welt. Die Milch der Muttertiere ist aber für einige Wochen ausschließlich für den Nachwuchs vorbehalten, danach melken wir neben den Jungtieren, bis sie mit etwa vier bis sechs Wochen eine eigene Jungherde bilden und die Käsesaison richtig losgeht.


Daher beenden wir auch unsere Marktsaison etwa im November, nur noch auf den Sondermärkten sind wir in der Adventszeit zu finden - siehe Aktuelles. Auf Bestellung gibt es dann auch frisches Fleisch von Zicklein, Lamm, und auch vom Jungrind.Im Frühjahr gehen wir Donnerstags und Samstags dann wieder auf den Neuruppiner Wochenmarkt.


Außerdem bieten wir verschiedene Workshops an siehe Seminare und Termine.